Sektorenbetrachtung

Zusätzlich zum branchenübergreifenden Benchmark wenden wir in der NeW-Studie für einige Unternehmen auch einen Branchenbenchmark an. Leider liegen zur Wertschöpfung, vor allem aber zu den ökologischen und sozialen Aspekten keine frei verfügbaren Branchendaten vor. Daher musste der Branchenbenchmark aus den vorliegenden Unternehmensdaten zusammengesetzt werden. Dazu wurde auf der Ertragsseite die Nettowertschöpfung aller betrachteten Unternehmen einer Branche zusammengezählt. Analog dazu wurden jeweils die Daten zu den betrachteten ökonomischen, ökologischen und sozialen Nachhaltigkeitsaspekten der betrachteten Unternehmen einer Branche addiert. Anhand des Quotienten dieser kumulierten Nettowertschöpfung und der kumulierten Ressourceneinsätze wurden dann die durchschnittlichen Brancheneffizienzen berechnet. Diese geben somit die durchschnittliche Effizienz des Ressourceneinsatzes der in der Studie betrachteten Unternehmen einer Branche wieder. Folgerichtig werden bei den nun folgenden Ergebnissen der Branchenbetrachtungen die untersuchten Unternehmen miteinander verglichen. Andere Unternehmen der Branche, die nicht in der NeW-Studie bewertet wurden, fließen nicht in die Branchenbenchmarks ein.

Das beschriebene Vorgehen ist nur dann sinnvoll und praktikabel, wenn eine Mindestzahl an Unternehmen aus einer Branche untersucht wurde. Daher konnte die Branchenbetrachtung auch nicht für alle 28 analysierten Unternehmen durchgeführt werden. Die Ergebnisse aus den vier Branchen Chemie, Automobilbau (inkl. Zulieferer), Maschinenbau und Pharma werden im Folgenden vorgestellt. Da für die Jahre vor 2002 die Daten größere Lücken aufweisen, wurden die Branchenbetrachtungen jeweils nur für den Zeitraum zwischen 2002 und 2004 durchgeführt.




Automobilbranche

Chemiebranche

Maschinenbaubranche

Pharmabranche



- Nach oben -

- Zurück zur Übersicht -


Automobilbranche

Druckbare Version